Kochgenuss: Gute Luft inbegriffen

Die Tischabsaugung Basso Flex entspricht dem gegenwärtigen Trend, Kochdünste nach unten abzusaugen. Einzigartig ist, dass sich die zwei seitlich angeordneten Absaugklappen in Schwarz oder Edelstahl nahezu jedem Kochfeld anpassen – egal von welcher Marke. Und in variablen Breiten von 571 bis zu 936 mm ist Basso Flex auch die ideale Kombination zu den angesagten Vollflächen-Induktionskochfeldern: Mit unschlagbarer Fettfiltereffizienz der Klasse A, sowie zahlreichen technischen Raffinessen (u.a. automatisches Einschalten beim Starten des Kochfeldes) ist Basso Flex state of the art punkto Design, Leistung und Individualität – das Ergebnis einer intensiven Forschungs- und Entwicklungsarbeit von WESCO.

Zeitloses Design für Individualisten

Auffallend bei Basso Flex ist das zeitlos anmutende Design, welches ohne umlaufenden Rahmen auskommt. Die seitlichen Absaugeinheiten gibt es in modernem Schwarz, was optimal mit dunklen Kochfeldern und Arbeitsplatten harmoniert, oder in klassischem, hochwertigem Edelstahl.
Dadurch, dass die seitlichen Absaugklappen ohne Rahmen auskommen, bietet die Basso Flex Tischabsaugung eine komplett freie Kochfeldauswahl. Dank Breiten von 571 bis zu 936 mm sind auch Vollflächen-Induktionskochfelder kein Problem und der individuellen Gestaltung der Küche werden keine Grenzen gesetzt. Auch auf den Stauraum im Unterschrank muss dank der flexiblen und platzsparenden Luftführung in den Sockelbereich nicht verzichtet werden. 

Mattschwarze Ausführung

Ruhe beim Kochen mit neuster Technologie

Die beidseitig leistungsstarken Lüfter werden im Sockel platziert und sind besonders schall- und leistungsoptimiert. Für beste Luftqualität beim Kochen, denn entspanntes Kochen und Geniessen steht bei der Basso Flex im Mittelpunkt des Geschehens. Darum verfügt die Tischabsaugung zusätzlich über ein Touch-Bedienfeld, dass auch mit nassen Fingern betätigt werden kann und der Dunstabzug startet automatisch beim Einschalten des Kochfeldes. 
Die Tischabsaugung Basso Flex ist erhältlich in den Betriebsarten Abluft, Umluft mit Aktivkohle mit einer Standzeit bis zu 5 Jahren oder als wartungsfreie Umluftlösung mit der Plasma-Technologie. 

Bedienfeld

Einfache und schnelle Reinigung

Dank der Flächenbündigkeit lassen sich Kochfeld und die geschlossenen seitlichen Klappen einfach und schnell «in einem Rutsch» reinigen. Die MultiStage-Kassette mit dem 10-lagigen Fettfilter und einer Auffangschale mit Lamellen lässt sich ausserdem leicht herausnehmen und einfach im Geschirrspüler reinigen. Dank der Auffangschale sind auch verschüttetes Wasser oder andere Flüssigkeiten kein Problem.

einfache Reinigung

Innovative Filtrations-Technologie für höchste Effizienz

Die neuen Multistage-Filterkassetten erreichen einen einzigartigen Fettabscheidegrad von über 97%. Möglich macht das eine ausgeklügelte Kombination von Fettfiltern und strömungsoptimierten Umlenklamellen. Das schont nicht nur die Lüfter, sondern schützt auch die nachgelagerten Geruchsfilter vor Verschmutzung und sichert folglich die lange Standzeit von bis zu 5 Jahren.

Zahlreiche Anbindungsmöglichkeiten möglich

Dank WESCO Connect sind zahlreiche Anbindungen der Basso Flex an Zu- und Abluftlösungen, sowie Zubehör möglich. Denn WESCO Connect ist ein Anbindungsprogramm, das die Kommunikation des Dunstabzuges mit einem umfangreichen Angebot an Zubehör und Optionen ermöglicht.

Made in Switzerland

Die Basso Flex ist das Ergebnis einer intensiven Forschungs-, Entwicklungs- und Gestaltungsarbeit in Wettingen. Auch die Produktion der Tischabsaugung ist «Swissmade» am Hauptstandort der WESCO in Wettingen.

Fettfilter

Die richtige Variante finden

Fünf verschiedene Tiefen passen zu nahezu allen im Handel erhältlichen Kochfeldern. Die Basso Flex gibt es ausserdem in Schwarz oder in Edelstahl, mit Abluft- oder Umluft-Systemen – auf Wunsch auch mit Plasma-Technologie. Und selbstverständlich mit vielfältigen Anbindungsmöglichkeiten von Zubehör und externen Geräten via WESCO Connect.


Verfügbar ab November 2020
Es wurden keine Produkte gefunden. Ihre Eingabe war möglicherweise zu spezifisch.